fbpx
Motivation für sinnfreie Tätigkeiten

Motivation für sinnfreie Tätigkeiten?

Uff, das kennen wir alle. Es gibt genug alltägliche Tätigkeiten auf die wir absolut keine Lust haben.

Wie aber können wir uns trotzdem motivieren, diese (sinnfreien) Tätigkeiten auszuüben?

Mit den folgenden Tipps und Tricks schaffst auch du es, endlich anzufangen.

Anfangen

Egal wie sinnbefreit dir die Tätigkeiten vorkommen, wenn du sie machen musst, dann musst sie auch machen. Daher ist dieser Tipp womöglich der beste Tipp den wir dir zur Motivation geben können: Fange einfach an

mich motivieren

Wir wissen selbst wie das klingt, aber es ist wirklich so.

Sobald man mit der stupidesten Tätigkeit anfängt, wird man diese auch schneller abgeschlossen haben. Daher ist der Tipp wirklich so einfach.

Nachdem der Anfang gemacht ist, kommt das Ziel/das Ergebnis immer schneller als man denkt.

Aufhören zu meckern

Geht es dir womöglich genauso wie vielen anderen auch?

Du erwischst dich, wie du Stunden damit verbringst, Gründe zu finden, warum die diese sinnfreie Tätigkeit nicht machen musst.

Es kann sogar sein, dass du nur am meckern bist, wie bescheuert die Aufgabe ist und wieso das alles unnötig ist.

Manchmal fehlt einem zwar die Motivation diese sinnfreien Tätigkeiten anzufangen, aber für das Schimpfen darüber eher selten.

Wenn du diese Zeit des Meckerns und die Zeit für Erledigung dieser Aufgabe anschaust, fällt häufig eines auf:
Meckern dauert oft länger als die sinnfreie Tätigkeit

Aus diesem Grund, bevor du anfängst Ewigkeiten darüber zu schimpfen, fange einfach an und erledige es.

Sobald du dies ein paar mal gemacht hast, wirst du sehen, deine Motivation wird sich in Bezug auf sinnfreie Tätigkeiten schnell ändern.

Belohne dich

Der Berg an sinnlosen Tätigkeiten ist dir sowas von egal und du hast auch gar keine Lust darauf das alles zu machen?

Da es auch kaum Zeitdruck gibt, schleppst du diesen Berg lange vor dir her. Ab einem gewissen Zeitpunkt wird es aber doch ein wenig kritischer.

Sei es eine Deadline, der Staub auf den Schränken oder das Wechseln deines Stromanbieters. Irgendwann hat alles eine Deadline. Bevor aber der große Stress ausbricht, setz dir die Deadline passend und mit einer Belohnung.

Anzeige

Ein kleines Beispiel:

In 8 Monaten läuft dein Handyvertrag aus und du willst den Anbieter wechseln.

Etwas Zeit bis zum Ablauf der Kündigungsfrist hast du natürlich noch.

Trotzdem willst du dich endlich über neue Angebote, Handys und Zubehör informieren.

motivation durch belohnung

Also, was kannst du tun um dich zu motivieren?

Setze dir ein Datum und eine Uhrzeit bis wann du das Thema abgehakt haben willst.

Als Belohnung kannst du dir selbst etwas leckeres zu Essen bestellen, ins Theater gehen, deinen Lieblingsmuffin kaufen oder was du dir eben selten gönnst.

Mit dieser Belohnung im Hinterkopf oder besser auf einer schriftlichen Zielvereinbarung mit dir selbst, ist dies deutlich verbindlicher und die Motivation wird gesteigert.

Probiere es aus, es wird dir Motivation für sinnfreie Tätigkeiten geben, die du so noch nicht kanntest.

Fazit

Es gibt viele Methoden, um sich selbst zu motivieren.

Sind die zu erledigenden Tätigkeiten aber wirklich sinnfrei, dann ist es umso schwerer hier motiviert an die Sache zu gehen.

Mit unseren Tipps wirst du diese Motivation bekommen und deinem Ziel näher kommen, diese sinnfreien Tätigkeiten auch endlich abzuarbeiten.

Teste es und gib uns gerne ein Feedback wie dir die Tipps geholfen haben.