Selbstliebe

selbstliebe test

Selbstliebe – Was ist das eigentlich?

In der heutigen Zeit wird die Selbstliebe leider immer häufig mit Egoismus verwechselt. Dabei ist Selbstliebe oder sogar einfach der Begriff Liebe niemals gleichbedeutend mit Egoismus. Aber nehmen wir den Begriff der Selbstliebe einmal unter die Lupe.

Selbst + Liebe = Selbstliebe

Es ist eine recht einfache Formel hinter dem Begriff der Selbstliebe versteckt:
Das eigene Selbst und das stärkste Gefühl der Menschheit – die Liebe. Betrachtet man beide Begriffe einzeln, ist jedem sofort klar, was gemeint ist. Selbstliebe ist mehr als nur der Fokus auf die eigenen Bedürfnisse. Obwohl hier doch im speziellen der Fokus auf sich selbst gerichtet werden muss.

Lass uns zu Beginn gleich mal eine Frage beantworten, die den Verlauf dieser Reise zur Selbstliebe entscheidend beinflussen wird. Hierbei ist es nahezu essenziell für den weiteren Verlauf, dass du dir die folgende Frage wahrhaftig und ehrlich selbst beantwortest. Nur dadurch wirst du spüren, was Selbstliebe bedeutet:

Hast du dich selbst wirklich lieb?

Die Antwort zu dieser Frage überlassen wir dir. Nimm dir bitte für die Beantwortung einige Momente Zeit. Schau in dein Inneres und überlege, ob du dich an Augenblicke erinnerst, bei denen du gespürt hast, dass du dich selbst liebst!
Für die einen lautet die Antwort schon beim Lesen dieser Zeilen eindeutig JA. Die Mehrheit und daher mit großer Wahrscheinlichkeit auch du, verneinen diese Frage.

selbstliebe übungen

Woran liegt das?

Wenn wir mal ganz ehrlich sind: In unserer schnelllebigen Zeit voller Termine, Klausuren, Prüfungen jeglicher Art und einem vollen Abendprogramm haben die meisten Menschen schlicht und ergreifen kaum Zeit auf sich selbst zu hören. Geschweige denn in ihr Innerstes hinein zu hören.

Wir können es an dieser Stelle schon fast selbst hören: Ach, jetzt wirds hier aber echt esoterisch!

Nur wenn wir wieder lernen auf uns selbst zu hören und uns selbst wahrzunehmen, nur dann können wir die obenstehende Frage überhaupt wahrheitsgemäß beantworten. Sicherlich werden wir dir hier nicht sagen, du musst jetzt zuerst einmal zu einem Meditationskurs (obwohl das sehr hilfreich ist) und dein inneres Kind finden. Natürlich wäre das der Weg, der dir ganz sicherlich in vielen Lebenssituationen weiterhelfen wird. Wir wollen dir hier aufzeigen, dass das Verständnis für die eigene Selbstliebe tiefer gehen kann, als du vielleicht denkst.

Was ist nun Selbstliebe genau?

Die Selbstliebe hat noch einen anderen Namen: die Eigenliebe. Hier steckt ein Synomym für Selbst vor der Liebe. Selbst und Eigen beziehen sich immer direkt auf einen selbst. „Etwas sein Eigen nennen“ ist hier sicherlich ein gutes Beispiel und eine hervorragende Erklärung. Nur wenn du die Liebe als dein Eigen ansiehst, kannst du dich selbst lieben. Dir muss bewusst werden, dass die Selbstliebe, wie jede andere Form der Liebe, wachsen und auch schrumpfen kann.

Stell dir die Selbstliebe oder Eigenliebe wie ein Organismus vor, der davon lebt, geliebt zu werden. Das klingt zu Beginn etwas kompliziert. Mit der Zeit wirst du genau merken, was wir damit meinen. Nur wenn du lernst auf dich selbst zu achten und dir dadurch selbst Liebe entgegenzubringen, wirst du dich selbst lieben können.

Genau hier springen wir noch einmal ein paar Absätze nach oben: In unserer heutigen Zeit haben wir kaum noch Freiräume die wir für uns selbst reservieren. Ein Termin jagt den anderen, eine Verabredung die Nächste und vom Haushalt, den Einkäufen und vom Kochen wollen wir gar nicht erst anfangen. Es gibt kaum Zeit für uns selbst!

Was kann ich tun um mehr Selbstliebe zu empfinden?

Wir wollen dir natürlich auch das Handwerkszeug mitgeben, wie auch du deine Selbstliebe wieder entdecken kannst. Solltest du die entscheidende Frage weiter oben mit JA beantwortet haben, wirst du dich sicherlich in den kommenden Übungen wiederfinden. Wie in vielen Dingen, ist das einmalige Ausführen der Übungen nur der Anfang. Du musst diese Übungen und Tipps regelmäßig in deinen Alltag integrieren. Nur dadurch wirst du wieder lernen, dich selbst zu lieben. Ja sogar, dir mehr Selbstwert und Selbstvertrauen zu schenken. Daher nimm dir die folgenden Tipps zu Herzen und bringe wieder mehr Liebe in dein Leben.

selbstliebe tipps

Tipps für mehr Selbstliebe

  • Ich-Zeit einführen
    Kennst du noch den alten Begriff der Mußestunden? Neudeutsch kann man es auch einfach Ich-Zeit nennen. Daher gönne dir Auszeiten die du nur mit dir selbst verbringst. Hierbei ist es wichtig, dass es wirklich Termine sind. An diesen Terminen bist du nicht verfügbar. Genau so wie du mit Freunden verabredest bist und das unaufschiebbar ist, musst du auch diese Zeiten ansehen. Was du in dieser Zeit tun sollst? Alles was du möchtest! WICHTIG: Kein Smartphone, kein TV und keine mediale Ablenkung. Wenn du natürlich Musik liebst, dann solltest du auch deine Musik hören oder Musik selbst machen. Oder du sitzt in der Sonne und liest ein spannendes Buch. Alles was dir gut tut ist erlaubt. Wenn du aktuell keine Ahnung hast, was du denn wirklich in dieser Zeit machen sollst, erinnere dich, was du als Kind gerne gemacht hast. Damit liegst du garantiert richtig!
  • Gönn dir etwas
    Eben schon genannt, aber hier nochmal im Detail: Gönn dir etwas! Belohne dich für etwas und freue dich darüber. Du musst lernen dir selbst eine Freude zu machen und nicht nur den anderen. Daher ist es wichtig sich selbst auch etwas zu gönnen. Wenn es passt, lässt sich das sogar perfekt mit der Ich-Zeit kombinieren: Gönn dir die Schallplatte/CD/das Album das du schon so lange haben willst und nimm es mit in deine Ich-Zeit. Höre die Songs rauf und runter und lass dich dabei durch nichts ablenken.
  • Nimm nicht alles so wichtig
    Bei diesem Tipp wirst du uns entweder widersprechen oder uns direkt zustimmen: Vieles was du jetzt glaubst tun zu müssen, ist rückblickend vielleicht doch garnicht so wichtig wie es scheint. Was wir damit meinen ist schnell erklärt. Stell dir vor, dein Tagesablauf schreibt dir vor, nach der Arbeit noch schnell Einkaufen, die Wohnung durchsaugen und Snacks für die Abendgäste vorbereiten. Damit das alles auch deinen Vorstellungen entspricht, entschließt du lieber nach dem Saugen auch feucht zu wischen. Aus den Snacks werden Feinkostplatten, die du zuvor im Feinkostladen und nicht im Discounter gekauft hast. Du willst es den Gästen schließlich recht machen. Kaum ist der tolle Abend vorbei, ist das Essen nur zur Hälfte aufgegessen und keiner hat den sauberen Boden wertgeschätzt. Fällt dir dabei etwas auf? Es geht nicht darum als Gastgeber perfekt zu sein und eine pikobello saubere Wohnung zu haben. Deine Freunde wollen mit dir Zeit verbringen und da ist es egal ob du beim Feinkostgeschäft einkaufen warst oder beim Discounter. Der Abend war toll, weil ihr gemeinsam Zeit verbracht habt. Hättest du nur schnell durchgesaugt und das Wischen auf den nächsten Tag verschoben, hättest du sogar noch deine wertvolle Zeit für eine Runde Ich-Zeit nutzen können.
  • Lache, Lebe, Liebe
    Klingt einfacher als es wirklich ist. Fange an bewusst zu lächeln. Bring dich immer wieder in Situationen in denen du Lachen musst. Wenn möglich, lass so oft einen Lacher los, wie du nur kannst. Du wirst Anfangen diese Momente bewusst wahrzunehmen. Und darum geht es letztendlich auch. Wenn du dir bewusst bist, was du tust, bist du achtsam. Nur dann nimmst du die Situation wirklich wahr und kannst sie voll ausleben/leben. Das führt dich zu mehr Situationen in denen du bewusst und achtsam dein Lachen wahrnimmst. Dadurch steigert sich auch deine Liebe zu dir selbst. Somit wirst du deine Selbstliebe erheblich steigern können.