fbpx
lerntyp herausfinden

Kennst du deinen Lerntyp?

Nur wenn du diese Frage wirklich mit einem lauten und deutlichen JA beantworten kannst, wirst du effektiv Lernen können. Du solltest immer genau wissen, welchem Lerntyp oder welcher Mischung aus Lerntypen du angehörst.

Wir wollen dir aufzeigen, welche Hauptlerntypen es gibt.

Diese werden wir dir genau aufzeigen und mit praktischen Beispielen veranschaulichen, wie jeder einzelne Lerntyp auch wirklich lernen sollte.

Lerntypen

Wir alle lernen auf eine bestimmte Art und Weise besser als auf andere. Das liegt einfach daran, dass jeder hier seine Vorlieben hat.

Um direkt zu Beginn eines vollkommen offen zu sagen, es gibt zwar vier Hauptlerntypen, aber die Kombinationsmöglichkeiten daraus sind so unglaublich vielfältig wie es Menschen auf der Erde gibt.

Daher bitten wir dich, teste jede Lernmethode aus um deinen Lerntyp herauszufinden. Auch deine effektivste Lernmethode wird höchstwahrscheinlich eine Kombination aus den Lerntypen sein.

Schreibst du aktuell noch Prüfungen?

Egal, ob das in der Schule, im (Fern-)Studium, während der Ausbildung oder sonst wo ist, die Prüfungsvorbereitung ist eine hervorragende Zeit, um deinen Lerntyp herauszufinden.

Ganz nach dem Motto „Try and Error“. Teste es aus, welcher dein Lerntyp ist.

Sobald du es weißt, fällt dir das Lernen so viel leichter.

Auditiver Lerntyp

Dieser Lerntyp lernt am effektivsten, wenn die Information über die Ohren in den Kopf gelangt.

Das heißt, derjenige behält sich das gelernte Wissen besser durch Zuhören.

Das kann im Unterricht sein, dass kann in einem Meeting sein oder einfach per Hörbuch.

Lerntyp auditiv

Sicherlich kennst du das noch aus der Schulzeit und Ausbildung / Studium. Es gab in jeder Schulstufe / Semester jemanden, der sich kaum etwas aufgeschrieben hat.

Meist wenig Kontakt mit anderen während des Unterrichts pflegte und trotzdem gute Noten bekam.

Das ist ein typisches Beispiel für einen auditiven Lerntyp. Um ganz ehrlich zu sein, dieser Lerntypen hat viele Vorteile. Noch schnell vor einer Prüfung auf dem Weg dorthin das passende Hörbuch angehört und schon kann es losgehen.

Das können die anderen Lerntypen nur schwer.

Anzeige

Als Tipp für das Lernen als auditiver Lerntyp:

Sprich die zu lernenden Informationen in die Diktiergeräte-App deines Smartphones. Auch wenn du eine Stunde oder länger nur am Erzählen bist, du hast die Info dann immer griffbereit.

Jetzt kannst du dir das eingesprochene Wissen immer und überall anhören. Gehe spazieren und höre es dir an. Treibe Sport und höre es dir an.

Höre es beim Fahren mit der Bahn, dem Rad, dem Auto, dem Skateboard, egal mit was du unterwegs bist. Nutze diese Möglichkeit und lerne.

Sogar im Schalf kannst du es nutzen. Kopfhörer in die Ohren, Licht aus und schon kannst du dein Wissen aufnehmen und dabei einschlafen.

Dein Gehirn ist noch länger aktiv als du glaubst. Daher kann auch diese Methode dir helfen dein Wissen zu erweitern.

Kommunikativer Lerntyp

Der kommunikative Lerntyp eignet sich Wissen am einfachsten an, indem er darüber spricht. Hilfreich ist es für diesen Lerntyp auch, wenn er das Wissen anderen erklärt.

Diese Erfahrung hast du vielleicht auch schon gemacht:

Du hast keinen Plan von einer Aufgabe, sollst sie aber anderen erklären. Auch wenn du das erklären kannst, hast du es noch nicht wirklich verstanden.

Also die Abläufe und Zusammenhänge hast du definitiv im Kopf, nur der Funke springt nicht über.

kommunikative Lernform

Dann erklärst du es jemand anderen und nach diversen Rückfragen und eurer Unterhaltung darüber, macht es Klick und du verstehst es auf einmal.

Wenn du diese Erfahrung gemacht hast, ist es sehr wahrscheinlich, dass du ein kommunikativer Lerntyp bist. Hier kann man sagen, durch das Sprechen (also durch den Mund) in den Kopf gelangt das Wissen.

Selbst lernen und das zu Lernende üben fällt dem kommunikativen Lerntyp natürlich in Gruppen am leichtesten.

Sehr gut geeignet sind auch Tätigkeiten als Tutor, falls du noch zur Schule gehst, studierst oder allgemein in Lerngruppen aktiv sein kannst.

Dort kannst du recht schnell das Zepter in die Hand nehmen und mit deinen Mitlernenden üben. Erkläre ihnen auch, warum du durch das Sprechen und Erklären am besten lernen kannst.

Sicherlich hilft auch deinen Mitlernenden diese Seite, wenn der Lerntyp noch unklar sein sollte.

Visueller Lerntyp

Wir haben nun schon zwei Lerntypen kennengelernt. Die Hälfte haben wir geschafft.

Der visuelle Lerntyp zeichnet sich dadurch aus, dass er durch das Sehen das Wissen sehr gut aufnehen kann. Quasi durch die Augen in den Kopf.

Visuell lernen

Visuelle Lernende haben die Möglichkeit, durch aufmerksames Zusehen eine Fülle an Wissen aufzunehmen. Sei es beim Sport oder auch in Physik und bei Präsentationen.

Durch das Merken von Mustern und anderen Bildern, verankert sich das Wissen leichter.

Dadurch hat dieser Lerntyp wirklich sehr viel von Dokumentationsfilmen und dem Zusehen, wie etwas gemacht wird.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die erste Yogastunde:

Als visueller Lerntyp siehst du genau, welche Übung gerade gemacht wird und kannst diese nachmachen.

Wäre die erste Yogastunde in einem Podcast oder Hörbuch verarbeitet, wird sich dieser Lerntyp sehr schwer tun, die Asanas auch korrekt mitmachen zu können.

Motorischer Lerntyp / Haptischer Lerntyp

Der letzte Lerntyp über den wir dir hier Informationen geben wollen, ist der motorische Lerntyp. Dieser Lerntyp ist schnell erkennbar.

Sicherlich kennst du jemanden, der etwas in deinen Händen sieht, es interessant findet und sagt „zeig mal“. Während dieser Lerntyp die Worte spricht, greift er auch schon nach dem was in deinen Händen ist.

Das ist vollkommen normal, denn der motorische Lerntyp muss etwas haptisch verstehen. Daher muss derjenige es fühlen, spüren und es auch wirklich in den Händen halten.

Daher sind diese Lerntypen auch häufig mit etwas in der Hand anzutreffen. Auch beim Lernen oder bei anderen Tätigkeiten die der Wissensaufnahme dienen, spielen diese Lerntypen mit etwas.

Motorischer Haptischer Lerntyp

Nur wenn derjenige motorisch gefordert wird, gelangt das Wissen quasi über die Hände in den Kopf.

Persönlich gesprochen, finde ich, dass dieser Lerntyp eher haptischer Lerntyp heißen sollte. Denn motorisch bezieht sich im Wortverständnis häufig auf die Funktionsweise.

Motorische Lerntypen erkennen natürlich auch die Funktionsweisen durch Tasten heraus, aber es geht ihnen hierbei eher um die haptische Handhabung.

Ob es ein Bleistift, ein Stock, ein Uhrwerk oder ein Ball ist, ist fast egal. Solange es spürbar ist und man damit agieren kann, lernt der motorische Lerntyp.

Sehr effektiv ist auch das pure Umherlaufen und Lesen / Hören / Sprechen der Information. Wer sich bewegt ist eher aktiv und weniger passiv und daher auch aufnahmefähiger für Informationen.

Lerntypen: Sonderformen

Bitte bitte, tu uns einen gefallen:

Wie bereits erwähnt, es gibt genau so viele Lerntypen wie es Menschen auf der Welt gibt. Daher kann es sein, dass du genau einem der vorgestellten Lerntypen entsprichst.

Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass dein Lerntyp eine Mischung aus den Vieren ist. Daher kann es sein, dass du sehr effektiv lernst, indem du umherläufst und die Informationen hörst.

lerntyp sonderform

Es kann auch sein, dass du etwas Sehen und Hören musst um es besser aufnehmen zu können.

Sonderformen von Lerntypen wird es immer geben. Beschäftige dich mit jedem einzelnen Lerntyp und kombiniere den einen mit einem anderen.

Auch gerne alle vier auf einmal.

Du wirst sehr schnell feststellen, welche Sonderform deinem Lerntyp entspricht.

Zusammengefasst

Wir haben uns die vier Hauptlerntypen und deren Besonderheiten genauer angesehen. Haben diverse Beispiele kennengelernt und auch festgestellt, dass es Sonderformen bzw. Mischformen es gibt.

Kurzum, mit etwas Übung finden wir uns in einem oder mehreren der Lerntypen wieder.

Wie immer gilt auch hier:

Du musst es getestet haben um es auch wirklich erleben zu können. Nur dadurch schaffst du es, deinen Lerntyp festzustellen und somit ab sofort effektiv und effizient lernen zu können.

Das sind die Lerntypen auf einen Blick:

  • Auditiv
  • Kommunikativ
  • Visuell
  • Motorisch / Haptisch
  • Mischformen daraus

Wir sind uns sicher, dass du ab sofort dieses Wissen nutzen kannst, um in Zukunft effektiver zu lernen bzw. dich weiterzubilden / -entwickeln.