fbpx
persönlichkeitsentwicklung leicht gemacht

Persönlichkeitsentwicklung: So entwickelst du dich weiter

Die Persönlichkeitsentwicklung ist ein riesiges Themengebiet. Wir können uns in den verschiedensten Disziplinen weiterentwickeln und ganz oft hat es etwas mit unserem persönlichen Wachstum zu tun.

In diesem Beitrag wollen wir daher aufzeigen, wie wir die Persönlichkeitsentwicklung einordnen und mit welchen effektiven Tipps bzw. Umsetzungsmöglichkeiten du deine Persönlichkeit langfristig in die Richtung entwickeln kannst, die für dich erstrebenswert erscheint.

Natürlich ist dieser Beitrag nur ein erster Überblick und bietet dir eine kleine Anlaufstelle für die vielen Themenbereiche die unter dem Oberbegriff Persönlichkeitsentwicklung fällt.

Auf unserer Website wollen wir dir helfen deine Persönlichkeit stärker, besser und nachhaltiger wachsen zu lassen. Daher schau auch gerne bei unseren anderen Beiträgen vorbei.

Nun wollen wir aber direkt loslegen und eine der entscheidensten Fragen direkt zu Beginn klären.

Was ist Persönlichkeitsentwicklung überhaupt?

Zunächst möchten wir dir eine Definition der Persönlichkeitsentwicklung aufzeigen, wie wir sie sehen. Denn es gibt bis heute keine eindeutige Theorie und allgemeingültige Definition auf die sich Wissenschaftler geeinigt haben.

Persönlichkeitsentwicklung

Direkt zu Beginn möchten wir betonen, dass die Persönlichkeit eines jeden Menschen durch seine Individualität sowie seine Identität mit sich selbst geprägt ist.

Jeder Mensch wird durch verschiedene Einflüsse auch unterschiedlich beeinflusst. Das sind in den ersten Lebensjahren hauptsächlich die eigenen Eltern bzw. enge Bezugspersonen. Und ja, alles was ein Kind schon in diesen frühkindlichen Jahren erlebt, prägt das Kind für den Rest des Lebens. Daher sei dir immer bewusst, was du tust und wie das Umfeld deines Kindes ist.

Später kommen dann soziale Kontakte im Kindergarten und der Schule dazu. Es entwickeln sich Freundschaften, die einen jungen Menschen ebenso prägen wie die Erzieher und Lehrer jemanden prägen können. Aber auch genau die gegenteiligen zwischenmenschlichen Beziehungen spielen eine große Rolle. Durch erste negative Erfahrungen mit anderen Menschen können sich Feindbilder entwickeln.

Hauptsächlich wird man in diesem Alter von äußeren Einflüssen geprägt, nur selten befassen sich junge Heranwachsende bereits aktiv mit der Persönlichkeitsentwicklung.

Bei einigen beginnt als Erwachsene die aktive Persönlichkeitsentwicklung. Man erkennt eigene Stärken sowie Schwächen und möchte sich bewusst mit solchen Themen beschäftigen und auseinandersetzen.

Sicherlich denkst du bei den beiden Worten Stärken und Schwächen in Bezug auf junge Erwachsene an die ersten Vorstellungsgespräche. Und ja, da geben wir dir recht.

Spätestens wenn es darum geht, die ersten Bewerbungen zu verfassen und sich möglichst effektiv zu bewerben, wird man damit konfrontiert. Somit ist recht sicher, dass wir uns alle in einem Alter von 15 bis 18 Jahren auch genauer mit unseren Stärken und Schwächen beschäftigen.

mindset trainieren

Was wir zudem betonen möchten, ist, dass die Persönlichkeitsentwicklung keine Grenzen hat.

Wir lernen unser gesamtes Leben lang, oftmals auch unbewusst. Wir erkennen Dinge an anderen, die uns stören und die wir möglichst in unserem Verhalten vermeiden möchten und werden auch so durch unser Umfeld (wenn auch in schwächerer Form) weiterhin geprägt.

Das viel schönere Lernen ist jedoch das bewusste und aktive Lernen. In diesem Fall entscheiden wir konkret, wie wir uns auch konkret weiterbilden möchten und in welchen Themenbereichen unser persönliches Wachstum stattfinden soll.

Mit Hilfe der Persönlichkeitsentwicklung kannst du herausfinden, was alles in dir steckt und dich zu dem Menschen entwickeln, den du vor deinem inneren Auge siehst und der du sein möchtest! Denn einige Aspekte, die wir alle gerne an uns verbessern wollen, sind sogar recht einfach zu ändern. Besser gesagt zu einem Besseren zu entwickeln, als es bisher der Fall ist.

Anzeige

Auch unsere Webseite bietet ein breites Spektrum an Themengebieten, da wir dich in deiner gesamten persönlichen Weiterentwicklung begleiten möchten.

Brich aus deiner Komfortzone aus

Der Nummer 1 Tipp, wenn es darum geht, unsere persönliche Entwicklung in verschiedenen Bereichen auf das nächste Level zu heben.

Mit der Zeit kommt man in einen gewissen (Alltags-) Trott. Oftmals haben wir uns für gewisse Dinge entschieden, wie bspw. unseren Job, für unsere Wohnung, unsere Essgewohnheiten, unsere sportlichen Aktivitäten und unser Umfeld.

persönliche entwicklung: komfortzone verlassen

Natürlich ist es bequem, wenn wir uns in dieser „Blase“ bewegen. Wer Sport lieber im TV sieht anstatt selbst auszuüben und dabei das eigene Lieblingsgericht im Fast Food gefunden hat, muss sich nicht wundern, warum das mit dem Abnehmen so schwer fällt.

Doch innerhalb dieser Blase kommen wir meistens in unserem Leben nicht wirklich voran. Wir probieren nichts Neues, gehen keine anderen, vielleicht auch mal steinige, Wege und wollen keine Risiken eingehen.

Dabei bringt es unwahrscheinlich viel, wenn wir uns aus unseren Fesseln lösen und einfach mal etwas machen, was wir uns normalerweise nicht trauen würden.

Dafür gibt es etliche Möglichkeiten:

  • Sprich auf der Straße einfach mal fremde Menschen an (gerade als Single sollte man sich das trauen)
  • Mache einen Fallschirmsprung oder etwas anderes, dass du dich bisher nicht getraut hast
  • Fahre allein in eine fremde Stadt
  • Wandere mehrere Tage oder Wochen auf einem Fernwanderweg (z.B. den Jakobsweg)
  • Melde dich endlich beim Sportverein an und gehe auch zum Training
  • Sage mindestens drei Personen in deinem Umfeld, was dich an ihnen stört und was du toll findest
  • Suche dir einen neuen Arbeitgeber, wenn du unglücklich bist
  • Gehe in den nächsten Wald und schreie einfach lauthals heraus, was dich nervt
  • Koche ein Essen, dass du dich noch nie getraut hast zu versuchen

Du siehst, es gibt etliche Beispiele. Finde für dich heraus, in welchem Bereich du aus deiner Komfortzone ausbrechen willst und tue es einfach!

Daher solltest du auch keine Zeit verlieren, alles in die Tat umzusetzen. Hierzu kommen wir aber in Kürze auch nochmal. Lies am Besten direkt weiter.

Bilde dich weiter

Selbstverständlich musst du dich weiterbilden. Das steckt ja schon im Titel dieses Artikels.

Doch was meinen wir damit genau?

bücher lesen stärkt die persönlichkeit

Wir sind der Meinung, dass für eine langfristige Persönlichkeitsentwicklung die theoretische Bildung ein wichtiger Bestandteil ist.

Du solltest viel Lesen, bspw. auch unsere 6 guten Gründe, warum du mehr Lesen solltest 😉

Nur was du in deinem Kopf gespeichert hast, also dein Wissen, das kannst du auch in der Praxis anwenden.

Und sind wir mal ehrlich: Try and Error, das muss heutzutage, wo man zu allen möglichen Thema wertvolle Bücher, Hörbücher, (Video-) Kurse etc. bekommt, nicht mehr sein. Es gibt so unglaublich viel Wissen, das du anzapfen kannst, dass du nicht einmal das Haus verlassen musst um darauf zuzugreifen.

Nimm daher die Abkürzung und eigne dir das entsprechende Wissen an, um deine Persönlichkeit zu stärken!

Es ist wirklich einfacher als du jetzt denken magst. Wichtig ist nur, dass du weißt, was du lernen willst. Sei dabei immer realistisch, denn das Wissen für einen Nobelpreis in Physik oder Chemie nimmt dann doch eine längere Zeit in Anspruch.

Praktische Umsetzung

Eine ordentliche Portion theoretisches Wissen solltest du als Fundament für deine Persönlichkeitsentwicklung vorweisen können.

Was jedoch mindestens genauso wichtig ist, ist die Umsetzung von diesem Wissen, also die praktische Anwendung der Theorie. Aus diesem Grund legen wir bei unseren Produkten auch so hohen Wert darauf, immer einen Praxisbezug herzustellen, damit unsere Kunden ihr neuerlerntes Wissen direkt anwenden können!

Oft verlieben sich Menschen in die Theorie. Es läuft dann so von wegen „Nur noch das Buch lesen, dann bin ich bereit“, nach diesem Buch fühlen sie sich aber nicht bereit und es kommt das nächste Buch. Dieser Prozess geht dann immer so weiter.

Das liegt auch hier wieder an der weiter oben erwähnten Komfortzone. Denn es ist natürlich deutlich bequemer ein Buch über die Gründung eines Unternehmens zu lesen, als bspw. den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und ins kalte Wasser zu springen.

Hier gilt es, eine kurzfristige Deadline zu setzen und an diesem Tag dann auch wirklich die Umsetzung zu starten.

In den meisten Fällen ist es besser, je früher man beginnt. Denn Anfangs ist nichts perfekt. Wenn es so wäre, würdest du auf deinem Smartphone, Computer oder Notebook/Macbook keine Updates bekommen.

Denke einen kurzen Moment genauer darüber nach und du wirst uns recht geben.

Bonustipp: 72 Stunden Regel

Diese Methode hat ihre Verfechter und ihre Ablehner. Sie besagt, dass du mit etwas neu Gelerntem innerhalb von 72 Stunden beginnen musst, sonst wird es scheitern. Denn nach dieser Zeit wirst du es wieder vergessen haben.

Egal ob du es für richtig hältst oder nicht, aber versuche es einmal und lerne selbst, ob es für dich passt.

72 Stunden Regel

Wann immer du etwas liest, z. B. auch die Inhalte die du hier gerade lernst, wende sie schnellstmöglich an.

Falls es gerade spät Abends oder Nachts ist, dann wirst du es auf den kommenden Tag verschieben müssen. Ansonsten brauchst du natürlich nicht 72 Stunden zu warten. Beginne doch heute schon oder spätestens Morgen damit.

Wir wollen dir ein einfaches Beispiel aufzeigen. Du wirst es schon gemerkt haben, wir mögen das Praktische, das Umsetzbare. Daher versuchen wir dir auch häufig in Praxisbeispielen gewisse Inhalte näher zu bringen.

Stell dir vor du möchtest eine eigene Webseite erstellen. Du hast im Internet recherchiert, welche Möglichkeiten es gibt. Dein kleines Notizbüchlein ist schon überfüllt mit Ideen, was du da alles veröffentlichen und mit der Welt teilen willst. Unzählige Tipps hast du schon gelesen, auf was du achten musst und wie du am Besten vorgehst.

Nun liest du schon wieder die nächsten Tipps, hast womöglich schon das fünfte Buch dazu gekauft und überlegst, wie du deinen Newsletter aufbaust und einen thematisch passenden Webshop einbindest. Eine eigene Webseite hast du dadurch aber immer noch nicht erstellt.

Schon wieder ist eine Woche rum und die Webseite schlummert immer noch als Idee in deinen Notizen und in deinem Kopf.

Daher beginne immer zeitnah und mit dem wichtigsten Wissen die Umsetzung deiner Ideen. Eine Webseite ist über so viele Systeme innerhalb von kurzer Zeit, teilweise in nur wenige Minuten, umsetzbar. Beginne damit und lerne erst dann die nächsten Schritte, wenn sie auch wirklich benötigt werden.

Dieses Beispiel kannst du auf deine individuelle Lebenssituation anwenden.

Es wird deine persönliche Entwicklung definitiv fördern!

In der Theorie sind wir, jede/r einzelne, Weltmeister. In der Praxis müssen wir aber endlich MACHEN!

Sei ein Macher

Sicher kennst du sie auch – die Menschen die nicht viele Worte machen, es wird nicht lange gefackelt, sondern umgesetzt!

sei ein macher

Das wusste auch schon ein recht berühmter Mensch.

Wir gehen mal davon aus, dass auch du diesen Herren kennst: Johann Wolfgang von Goethe

Ihm wird ein Zitat zugeschrieben, dass wir uns alle immer wieder vor Augen führen sollten. Ob es von ihm stammt oder nicht, ist tatsächlich recht unerheblich.

Die Aussage dahinter ist das Wichtige. Und genau diese wollen wir dir mit auf den Weg geben:

Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Johann Wolfgang von Goethe

Positives Beispiel

Wenn jemand recht schnell ins Handeln kommt und die Herausforderungen sowie Aufgaben direkt angeht, ist derjenige schon ein echter Macher.

Meistens sind solche Personen auch sehr unkompliziert und Probleme werden aktiv angegangen. Da wird nicht lange alles abgewägt und Analysen erstellt oder dergleichen.

Da geht es direkt und mit voller Manpower an die Erledigung der Aufgaben.

Solche Menschen finden wir in allen Bereichen des Lebens. Es spielt dabei keine Rolle, wo derjenige herkommt, was derjenige gelernt hat und jetzt macht.

Macher sind immer daran, etwas zu verwirklichen und in die Tat umzusetzen. Sei es im Privaten, im Beruf, im Sport oder sonst wo. Nimm dir daran ein Beispiel.

Gehen wir aber noch einmal kurz auf einen wichtigen Punkt ein: Macher lassen Taten sprechen

Trotzdem muss natürlich auch eine gewisse Planung erfolgen. Also blind drauflos zu machen kann in einigen Bereichen sehr sinnvoll sein, beachte aber auch immer die Bereiche in denen dann doch etwas mehr Arbeit vor dem Machen getan werden muss.

Gott bewahre uns vor einer Baufirma die einfach mal Häuser baut, ohne die Statik zu prüfen, Architekten zu beauftragen, Wasser-/Abwasser-/Stromleitungen legen lässt und das Grundstück allgemein erschließt.

Negatives Beispiel

Im Gegensatz zu den Machern, die alles direkt anpacken, gibt es auch negative Beispiele.

Hierbei möchten wir dir ein Beispiel aufzeigen, das du sicherlich in ähnlicher Form schon selbst erlebt hast: Die überbordende Bürokratie.

Kennst du die beiden Gallier Asterix und Obelix die einen Passierschein brauchen und vollkommen irre werden aufgrund der Bürokratie?

Diese Schritte die die beiden gehen müssen und die ständige Unsicherheit, ob nun alles richtig ist und alles auch seine Ordnung hat, zerstört leider deine komplette Flexibilität und Agilität.

Auch lassen sich durch zu viele bürokratische Schritte sehr viele Handlungen und der Wille etwas zu tun oder zu verändern, leider im Keim ersticken.

Du lernst zwar dadurch Demut und mit gewissen Schwierigkeiten klar zu kommen, aber es hindert dich sehr daran, ins Handeln zu kommen. Daher solltest du immer versuchen ins Machen zu kommen. Das bringt dich schneller, höher und weiter.

Nimm dir einen kleinen Augenblick Zeit und denke einmal über dich selbst nach. Bist du eher ein Macher oder eher nicht? Beide Antworten sind absolut gleichwertig, daher denke nicht lange darüber nach. Schau ein wenig in die Vergangenheit und du wirst dir recht schnell diese Frage beantworten können.

Es hilft schon sehr, wenn man weiß, wie man selbst agiert und denkt um in jedem Punkt der eigenen Persönlichkeitsentwicklung zu wissen, wo und vorallem wie man etwas anpassen kann.

Werde unabhängig

Löse dich von anderen, die dich bremsen, aufhalten und davon abhalten wirklich das zu tun, was du auch wirklich willst. Wir wollen dir damit sagen, dass du immer wieder dein Umfeld überprüfen musst.

Den Begriff der Helikopter-Eltern kennen wir alle. Womöglich hast du solche Eltern, Helikopter-Freunde oder auch Helikopter-Kollegen. Überprüfe auch dich selbst auch an dieser Stelle.

Womöglich bist du selbst ein Helikopter-Mensch, der es allen nur recht machen will und kaum eigene Entscheidungen fällt.

Es mag in erster Linie verlockend klingen, wenn alle Entscheidungen für dich getroffen werden. Alle Unsicherheiten eliminiert werden und alles immer, wirklich immer, glatt und gut läuft. Falls du ein Helikopter-Mensch sein solltest, dann willst du es immer allen Recht machen.

Auch wenn es auf deine Kosten geht und du dich dadurch immer selbst verstellen und verbiegen musst.

Triff deine eigene Entscheidungen, ohne dabei Rücksicht auf Freunde oder Bekannte zu nehmen.

Achte in erster Linie darauf, was du möchtest, bevor du versuchst, es anderen Recht zu machen! Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern spiegelt eher deine Selbstliebe wieder. Wenn du auf dich selbst achtest, dann bist du auch du selbst.

Erst dann erfährst du, wer dich deinetwegen gern hat und wer dich nur mag, weil du Aufgaben für denjenigen übernommen hast.

Denke an dich und was gut für dich ist. Das lenkt wiederum deinen ganzen Fokus auf andere Bereiche, die dir gut tun und du somit glücklicher wirst.

Wer glücklich ist, strahlt das auch aus und teilt sein Glück mit anderen.

Und natürlich solltest du eine hilfsbereite und freundliche Person sein, doch dieses „Helfen wollen“ sollte von dir kommen und nicht weil es eine andere Person von dir erwartet.

Lerne, die Dinge positiv zu sehen

Eine negative Sichtweise wird dir viele Steine in den Weg legen. Das sollte uns allen klar sein. Das mag natürlich einfach klingen, aber mit ein wenig Achtsamkeit in Hinblick auf das was du denkst, gelingt es dir recht schnell.

Es mag am Anfang nicht ganz einfach sein, doch übe dich darin, negative Gedankengänge gegen positive Gedanken auszutauschen.

Negativität umwandeln

Hierfür musst du lernen, die Negativität in deinen Gedanken bewusst zu erkennen, erst dann kannst du etwas ändern. Wie bereits erwähnt, übe dich im achtsamen Wahrnehmen, wie du etwas sagst und welche Emotionen du damit bei dir selbst auslöst.

Sobald du es merkst, solltest du daran denken, dass dich eine negative Sicht in deinem Leben keinen Schritt weiterbringt. Es macht die Situation nicht besser, sondern eher schlechter. Das projezierst du auch auf deine Außenwelt und ziehst die Menschen um dich herum auch in eine negative Grundstimmung.

Zudem zieht es deine Grundstimmung auch längerfristig herunter und du hast (zumindest in solchen Momenten) Charakterzüge an dir, die alles andere als toll sind.

Das wirst du auch in deinem Umfeld zu spüren bekommen, da du negativ denkende Menschen fast schon magisch anziehst und sich ein negatives Umfeld um dich herum bilden wird.

Womöglich wirst du dir hierbei denken, wovon wir sprechen und das wollen wir dir wieder mit einem kleinen Praxisbeispiel näherbringen:

Beispiel: Der Stammtisch

Wir alle wissen was ein Stammtisch ist. Also davon gehen wir nun einfach mal aus. Nehmen wir einen, für uns typischen Stammtisch in einer Kneipe.

Da sitzen dann Menschen, die in ausgelassener Stimmund bei dem ein oder anderen Getränk dem fröhlichen und verbalen Austausch fröhnen.

persönlichkeitsentwicklung

Das ist die Traumvorstellung. Stammtische dir wir bisher erlebt haben laufen leider ein wenig anders ab.

Das Grundgerüst stimmt aber: Menschen sitzen in der Kneipe oder einem Restaurant, unterhalten sich und trinken dabei etwas.

Die Themenwahl ist meist recht monoton. Es geht um die Weltpolitik, Migration, Jobverlust oder eine angeblich geringe Rente, Bierpreise, „früher war alles besser“ und alles im eher negativen Ton.

Bitte nicht falsch verstehen, sicherlich gibt es auch fröhliche Runden und positive Stammtische, da glauben wir fest dran. Nur spiegeln sie nicht das wieder, was wir schon sehr häufig erlebt haben.

Sobald einer der Stammtischprotagonisten anfängt nur positives zu berichten und davon erzählt, dass alles absolut genial läuft, findet ein Bruch statt. Wenn derjenige das öfters macht, tagt der Stammtisch womöglich bald ohne denjenigen.

Da man hier in einer Menschengruppe in der gleichen eher negativen Wortwahl und Grundstimmung sitzt, ist es aber recht unwahrscheinlich, dass das passiert. Das hat auch etwas mit der menschlichen Evolution und der Gruppendynamik zu tun.

Im Rudel lebt man länger als allein mit dem Säbelzahntiger. Das Thema im Detail aufzugreifen, sprengt aber diesen Beitrag. Daher verzichten wir bewusst an dieser Stelle darauf ;D

Versuche bewusst das Positive zu sehen

Es wird deiner Persönlichkeitsentwicklung einen enormen Schub geben, wenn du lösungsorientiert denkst und die guten Dinge erkennst.

Breche die Ketten der Negativität und nehme achtsam wahr, was du sagst, denkst und fühlst. Das wird dich zwar ein wenig deiner Zeit kosten, wird dir dafür aber umso mehr positive Zeit im Nachgang schenken.

positivität

Positivität ist der Schlüssel zu deiner erfolgreichen Persönlichkeitsentwicklung.

Wenn die Menschen um dich herum eher negativ geprägt sind, dann musst du sofort handeln. Warte nicht ab. Die 72 Stunden-Regel ist super, passt hier aber nicht.

Verändere sofort dein Leben und lass das Positive die Oberhand gewinnen. Wenn das bedeutet, dass du deinen eigenen Stammtisch verlassen musst, dann ist das so.

Nur wer positiv denkt, fühlt und handelt, wird auch eine positive Wendung im Leben erleben.

Frei nach dem Zitat von Thomas A. Edison, dem Erfinder der Glühbirne:

Ich habe nicht versagt, ich habe nur 10.000 Wege gefunden die nicht funktionieren!

Thomas A. Edison

Denn selbst vermeintlich negative Situationen können Chancen bieten, die du auf den ersten Blick möglicherweise gar nicht wahrnehmen wirst.

Betrachte deine Situationen immer auch aus der Langzeitperspektive. Womöglich hat sich dein Partner/deine Partnerin von dir getrennt, den/die du so unglaublich geliebt hast. Danach hast du aber den Menschen gefunden, mit dem du nun seit Jahren glücklicher bist als jemals zuvor.

Persönlichkeitsentwicklung in kleinen Schritten

Mit Kleinigkeiten kannst du deine Persönlichkeit bereits weiterentwickeln und große Fortschritte erzielen.

Das ist wie mit dem Hinaufsteigen einer Treppe. Du nimmst schließlich auch nicht 10 Stufen auf einmal, sondern du bewältigst Stufe für Stufe. Mit kleinen Schritten schaffst du den Aufstieg. Immer eins nach dem anderen.

Persönlichkeitsentwicklung in kleinen Schritten

Genauso verhält es sich auch mit deiner Persönlichkeitsentwicklung.

Um dir bei deinen nächsten Schritten zu helfen, gibt es in den folgenden Abschnitten einige Maßnahmen, die du tätigen kannst, um deine Persönlichkeit zu stärken. Und zwar schon heute:

Handykonsum reduzieren

Wir alle wissen es und kaum einer hält sich daran. Wenn wir ständig nur auf unser kleines Wundergerät blicken, verlieren wir den Fokus für die Dinge die um uns herum geschehen.

Der Begriff „Smombie“ (Smartphone + Zombie) kommt schließlich nicht von ungefähr.

Handykonsum reduzieren, ein kleiner Schritt zur Persönlichkeitsentwicklung

Reduziere deinen Handykonsum und gehe auch bewusst einmal ohne Smartphone zum Bäcker oder Einkaufen. Du wirst sehen, in dieser Zeit wird mit großer Wahrscheinlichkeit keiner anrufen oder schreiben.

Und ob du nun jetzt sofort deine Insta-Likes prüfst oder in 15 Minuten, ist wirklich egal.

Solltest du vor dem Schlafengehen immer dein Handy am Bett haben und ständig darauf schauen, dann versuche es eine Woche ohne Handy am und im Bett. Dein Schlaf wird es dir danken und du wirst dich ausgeruhter, fitter und vitaler fühlen.

Lass uns doch diese Challenge einmal angehen: Eine Woche kein Smartphone vor dem Schlafengehen und schreibe uns, ob du dich besser oder schlechter fühlst. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Weniger Zucker essen

Heutzutage ist in wirklich viel mehr Produkten Zucker verarbeitet, als uns das auf den ersten Blick bewusst ist.

Klar, eine Cola oder ein Berliner ist zuckerhaltig. Aber eben auch Chips, eine Pizza, häufig auch die Tiefkühlpommes und sogar Tees sind vorgesüßt.

Weniger Zucker essen

Mit dem Zucker, egal welche Art von Zucker es nun ist, geben wir unserem Gehirn ständig einen kurzen Schub. Wer ständig angeschubst wird und keinen Grund feststellt, der ist irgendwann genervt. Unser Gehirn hat daher auch diverse Möglichkeiten sich uns mitzuteilen.

Die einen bekommen Kopfschmerzen, die anderen sind extrem unruhig und wieder anderen wird einfach unwohl sein. Eines haben aber alle gemeinsam. Zu viel Zucker schlägt sich auch in Fettzellen nieder.

Daher achte wirklich darauf, wieviel Zucker du zu dir nimmst und wo du Zucker einsparen kannst.

Pünktlicher werden

Wir gelten zwar im Ausland als äußerst pünktlich, aber mal ganz ehrlich: Wie pünktlich bist du wirklich?

Kommst du häufiger zu spät oder bist du lieber ein paar Minuten früher vor Ort?

Wenn es sich um ein Treffen mit Geschäftskunden handelt, sind wir meistens eher überpünktlich. Im Privaten aber immer häufiger später als verabredet am Treffpunkt.

Wenn wir uns nur ein wenig besser mit unserem Zeitmanagement beschäftigen würden, dann passiert auch das nicht mehr. Pünktlichkeit ist einer der Punkte im Rahmen deiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung, der sich recht schnell und einfach verbessern lässt.

Schau dir dazu gerne unsere Zeitmanagement-Beiträge an.

Achja, und immer dran denken: 10 Minuten vor der Zeit ist auch unpünktlich 😉

Verbringe ruhige Momente in der Natur

Menschen sind mehr mit der Natur verbunden, als wir glauben. Evolutionär gesehen, leben wir erst seit sehr, sehr kurzer Zeit in Städten und in Häusern.

Viele Jahrtausende zuvor waren wir immer von Natur umgeben. Das ist Tatsache. Daher fahren auch viele Menschen, die in den Großstädten unserer Welt leben, immer wieder in Urlaubsregionen in denen mehr Natur um sie herum ist, als zuhause.

verbringe zeit in der natur

Die Natur gibt uns mehr zurück, als wir das vielleicht im ersten Moment zugeben können. Das lässt sich sogar sprachlich feststellen. Sicherlich kennst du den Begriff „etwas erden müssen“. Es gibt in jeder Steckdose und bei jedem Stecker die „Erde“ die wir anschließen müssen.

Nur wir Menschen erden uns viel zu wenig.

Daher solltest du dich regelmäßig selbst erden. Das kannst du tatsächlich tun, in dem du einfach in den Wald gehst. Etwas durch die Bäume wanderst oder einfach eine schöne Parkbank umgeben von Wiesen und Feldern aufsuchst.

Nimm doch einfach ein tolles Buch mit, genieß die Natur und schmökere etwas in deinem Buch.

Für alle die, die Erdung noch stärker brauchen, empfehlen wir genau das zu tun: Erde dich!

Tauche deine Hände in frische Erde. Wühle darin herum und fühle was dieser direkte Kontakt mit der Erde und deiner Haut mit dir macht.

Solltest du einen Garten haben oder regelmäßiger mit Pflanzen zu tun haben, weißt du genau von was wir reden. Es ist zwar etwas dreckig, aber in der Erde wühlen und direkt mit der Natur verbunden zu sein, hat etwas Kraftvolles.

Wichtig dabei ist, die Handschuhe auszulassen. Deine Hände müssen danach dreckig sein und du musst schwarze Fingernägel haben, sonst war es nicht genug und du musst von vorne beginnen.

Halte deine Versprechen

Eigentlich sollte das eine Selbstverständlichkeit sein, seine Versprechen zu halten. In der heutigen Zeit der Superlativen fällt es aber immer mehr Menschen schwer, die eigenen Versprechen zu halten.

Wenn man jemandem etwas versprochen hat, dann gibt es unserer Meinung nach, nur sehr wenige Gründe, warum man dieses Versprechen nicht einhält.

Persönlichkeitsentwicklung - Sei integer

Ein Versprechen abzugeben ist auf eine gewisse Art ein Vertrag den man geschlossen hat. Diesen müssen alle Vertragspartner einhalten. Im Geschäftsleben würde man von Vertragsbruch sprechen, wenn hier etwas nicht eingehalten wird und das hat schwerwiegende Konsequenzen. Im Privaten meist keine direkten.

Unserer Meinung nach kratzt aber jedes gebrochene Versprechen an der eigenen Integrität und Glaubwürdigkeit.

Nehmen wir mal an du brichst andauernd deine Versprechen. Wieviel ist dann dein Versprechen wert? Richtig, es ist nichts wert und keiner wird sich auf dein Versprechen verlassen können.

Gibst du ein Versprechen wirklich nur selten ab und hältst es dann auch ein, dann weiß dein Umfeld, dass auf deine Versprechen Verlass ist.

Stehe zu deinen Fehlern und entschuldige dich, wenn es nötig ist

Immer wieder erleben wir es, dass Menschen versuchen ihre Fehler zu vertuschen. Da wird lieber ein Lügenkonstrukt aufgebaut, dass eh irgendwann zusammenbricht als offen und ehrlich damit umzugehen.

Tatsächlich kann das sehr große Kreise ziehen und eben auch sehr verhängnisvolle Auswirkungen mit sich bringen.

Stehe zu deinen Fehlern

Nehmen wir mal an, du bist Sicherheitsingenieur bei einem großen Flugzeughersteller. Du bist verantwortlich dafür, dass die Sauerstoffmasken im Flugzeug bei Druckabfall aus der Decke fallen.

Naja, du hast in deiner Planung zu Beginn einen Fehler gemacht. Dein Chef hat dich eh auf dem Kieker und du verschweigst den Fehler.

Da Flugzugabstürze eh selten vorkommen, denkst du dir nichts dabei. Ein paar Jahre später stürzen mehrere dieser Flugzeuge ab und andere haben Fehlfunktionen. Irgendwas mit den Triebwerken soll wohl nicht stimmen. Es scheint hier wohl jemand einen Fehler vertuscht zu haben.

Die Nachrichten gehen aber weiter: Alle Passagiere der betroffenen Flugzeuge hätten überlebt, wenn die Sauerstoffmasken heruntergefallen wären.

In den Nachrichten heißt es, dass auch hier wohl ein Konstruktionsfehler vertuscht wurde.

Über Fehler sollte man immer und überall offen reden können. Egal ob es im Büro, Privat oder sonst wo.

Wer offen mit den eigenen Fehlern und auch Fehlentscheidungen umgeht, wird mehr respektiert und muss sich keine Sorgen machen um die Frage: Was wäre wenn?

Scheiß auf die Meinung von anderen Personen

Eine sehr provokante Überschrift, aber genau das ist es worum es bei diesem Abschnitt hier geht.

Viel zu oft lassen wir uns von den Meinungen anderer Personen beeinflussen. Viel zu oft nehmen wir die Meinung anderer Personen als gesetzt an und halten uns daran.

Scheiß auf die Meinung anderer

Solltest du dich darin wiedererkennen, dann musst du sofort etwas ändern. Bilde dir deine eigene Meinung und stehe dazu. Du musst nicht die gleiche Meinung haben wie jemand anderes. Wenn du anderer Meinung bist, dann stehe dazu und sag das auch.

Es ist wichtiger, zu wissen, was du willst und was deine Meinung ist, anstatt es nur anderen Personen recht machen zu wollen.

Natürlich kann man sich, wenn man verschiedene Meinung hat, darüber konstruktiv unterhalten. Das fördert das Miteinander und führt vorallem zu einem besseren Ergebnis.

Mache dich frei von dem Gedanken, dass du die Meinung anderer übernehmen musst. Deine Meinung ist genauso wichtig wie alle anderen Meinungen auch.

Sage deine Meinung und gehe offen mit deiner Meinung um.

Persönlichkeitsentwicklung leicht gemacht

An dieser Stelle wollen wir dir unser kleines Fazit zum Thema Persönlichkeitsentwicklung mit auf den Weg geben.

Es ist unerlässlich, dass du selbst herausfindest und verstehst, was der Begriff Persönlichkeitsentwicklung bedeutet. Nur das Wissen darüber sollte dir aber natülich noch nicht ausreichend genug sein.

Du willst natürlich auch wissen, wie du deine eigene Persönlichkeit weiter entwickeln kannst. Daher ist es genauso wichtig zu verstehen, was die Entwicklung deiner Persönlichkeit auch für dich bedeutet.

Wir haben uns genauer mit der praktischen Umsetzung der Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt.

Dafür sind wir gezielt auf einige Methoden eingegangen, die du sofort anwenden kannst, um heute noch deine Persönlichkeit stärken zu können.

Praktische Tipps zur Persönlichkeitsentwicklung

  • Brich aus deiner Komfortzone aus
  • Bilde dich weiter
  • 72-Stunden-Regel
  • Sei ein Macher
  • Werde unabhängig
  • Lerne Dinge positiv zu sehen
  • Persönlichkeitsentwicklung in kleinen Schritten

Es gibt noch so viel mehr Möglichkeiten, wie du dich und deine Persönlichkeit weiter entwickeln kannst. Wir wollen dir dabei helfen.

Daher hoffen wir, dass dir dieser Beitrag aufzeigt, wie du mit einfachen und leicht umsetzbaren Tipps & Tricks zur Persönlichkeitsentwicklung, dein Leben positiver gestalten kannst.

Schau dir unsere weiteren Quick Tipps aus den Bereichen Mindset, Soft-Skills, Produktivität und Selbstbewusstsein an.