Zeitmanagement für Mütter

Zeitmanagement für Mütter

Der Wecker klingelt. Übermüdet stehst du auf und schleppst dich ins Bad um dich für einen neuen anstrengend Tag fertig zu machen.

Zeitmanagement für mütter
Jeder Morgen folgt dem gleichen Schema!

Dein Tagesablauf ist seit Jahren gleich:
Übermüdet aufstehen, duschen und Zähne putzen. Dann das Frühstück für die Kinder vorbereiten. Kaum hast du begonnen die Brote zu schmieren, merkst du, dass du schon wieder spät dran bist.

Schnell die Brote fertig gemacht spurtest du in die Kinderzimmer und weckst die Kleinen. Die wollen natürlich nicht aufstehen und das allmorgentliche Ritual beginnt. Zank und Streit brechen los. Die Kids verstehen gar nicht, warum sie jeden Morgen aufstehen müssen.

Jeden Morgen erklärst du es von Neuem und willst doch nur, dass sie endlich aufstehen. Irgendwann hast du sie dann soweit. Sie gehen ins Bad und du hilfst ihnen beim fertig machen. Von dem Streit, was man heute anzieht wollen wir hier gar nicht erst anfangen.

Kaum ist der erste Schritt getan und die Kids sind soweit fertig, geht der nächste Zank los. Du hast dir so viel Mühe gegeben den Tisch zu decken. Hast die Lieblingsteller und –tassen auf den korrekten Platz gestellt und leckeres Obst in kindergerechte Stücke geschnitten.

Was wollen die Kleinen aber stattdessen essen? Den Ring Fleischwurst, den es aber erst heute zum Abendessen geben sollte. Das Geschrei ist groß und es fließen zum zweiten Mal an diesem Morgen die Tränen. Womöglich nicht nur bei deinen Kindern.

Der Blick geht wieder auf die Uhr. Verdammt, schon wieder so spät. Schnell die Kinder in die Schuhe und Jacken verfrachtet, vorher das Pausenbrot und einen Saftbeutel in die Rucksäcke geworfen, geht es auch schon los zur Schule.

Klingt so einfach in den Ohren von Menschen ohne Kinder. Wir lächeln nur und wissen doch schon im Vorfeld was jetzt kommt. Auf einmal ist das nicht richtig, der Gurt kneift, der Kindersitz hässlich, das Autospielzeug im Kinderzimmer und und und…

Du bist schon häufiger der Verzweiflung nahe. Aber die Rettung ist schon in greifbarer Nähe. Du fährst beim Kindergarten und/oder der Schule vor und in diesem Augenblick kommt es wieder. Deine Kinder sagen dir wie sehr sie dich lieben und doch lieber bei dir bleiben wollen.

Gestern konnten sie nicht schnell genug aus dem Auto aussteigen und zu ihren Freunden rennen. Jeden Tag etwas anders, aber jeden Tag freust du dich auf die paar Stunden, in denen du dafür sorgen kannst, dass alles andere auch läuft.

Kaum sind die Kids versorgt und beim Kindergarten und/oder der Schule abgesetzt, beginnt dein Vormittag. Du fährst einkaufen, zum Arzt, zur Apotheke, musst noch schnell beim Baumarkt etwas abholen. Dann vollgepackt mit deinen Einkaufskörben zuhause angekommen, fällt dir ein, dass du wieder so einiges beim Einkauf vergessen hast.

Naja, wird schon nicht so schlimm sein. Nachdem alles an seinem Bestimmungsort verfrachtet ist, machst du dir erstmal einen Kaffee.

Die kommenden 5 Minuten sind nur für dich.

Nach drei Minuten klingelt aber schon der Postbote mit einem Paket für die Nachbarn. Schon sind die wenigen Minuten Freiheit wieder verstrichen und weiter geht es. Haushalt steht an. Dann noch Mittagessen vorbereiten und schon ist es Zeit die Kids abzuholen.

Die folgenden Stunden sind geprägt von Mittagessen, Hausaufgaben, Abwasch, Kinderbespaßen und Vorbereitungen für den nächsten Tag. Die Wäsche muss natürlich noch gewaschen, aufgehangen und gebügelt werden.

Zeit fürs Abendessen. Auch wenn der Ring Fleischwurst heute früh noch das beste Essen der Welt für deine Kids gewesen ist, wollen sie so etwas ekliges jetzt nicht mal mehr auf dem Tisch sehen. Außerdem sagen sie dir, dass sie eh nichts mehr essen was genau diese Farbe hat.

abendessen stress kinder
Zeitmanagement mal ander: Müsli zum Abendessen

Müsli, das ist das, was sie auf einmal wollen. Mit großen Mühen bekommst du sie dazu, überhaupt was zu essen und bist froh, wenn es wenigstens Müsli war. Dann ist es schon fast Zeit fürs Bett. Also geht auch das abendliche Ritual aus „Ich bin nicht müde!“ wieder los.

Wenige Stunden später liegen sie endlich schlafend im Bett und du fragst dich, wie lange du das noch schaffen wirst. Müde, den Tränen nahe und völlig ausgepowert warten wieder ein paar wenige Stunden Schlaf auf dich. Wenn du denn überhaupt zum Schlafen kommst, denn es schwirrt dir wieder alles Mögliche im Kopf rum.

Gedankenverloren liegst du im Bett und nach gefühlten fünf Minuten Schlaf hörst du schon wieder das monotone Geräusch des Weckers.

So oder so ähnlich kann ein Tag in deinem Leben aussehen. Ach, was sage ich da. So sieht fast jeder Tag in deinem Leben aus oder? Leider müssen wir dir mitteilen, dass sich daran kaum etwas ändern wird. Dein Tag gehört zwar dir, er ist aber vollgestopft mit Dingen, die du vor allem für deine Kinder machst. 

Wir können dir aber helfen, deinen Tag besser zu nutzen. Das heißt, deine wenige Zeit noch effektiver zu gestalten und mehr aus deinem Tag herauszuholen um endlich etwas mehr Zeit für dich zu gewinnen.

mehr zeit für mich
Endlich mehr Zeit für dich!

Aus diesem Grund haben wir einige Tipps für dich, damit es für dich etwas leichter wird, den alltäglichen Wahnsinn angenehmer zu gestalten.

Familienkalender

Nutzt du schon einen Familienkalender? Dabei ist es egal ob du mit deinem Kind alleine bist oder ihr eine Großfamilie seid.

zeitmanagement familien kalender
Familienkalender bringen Übersicht und die Kids lernen ihre Zeit zu planen

Solange jeder weiß, was ein Kalender ist und wie man ihn liest, kannst du ein wunderbares Spiel für die Kinder daraus machen. Achte darauf, dass der Kalender, den ihr bastelt oder kauft, groß genug und natürlich kindgerecht ist.

Jeder bekommt eine Spalte für jede Woche oder jeden Monat des Jahres. Deine Kleinen sollen ihre Termine natürlich selbst eintragen. Egal ob das Musikunterricht, Fußball auf dem Bolzplatz oder ein Kindergeburtstag ist.

Lass sie die Termine selbst eintragen.

Damit habt ihr alle einen Überblick und die Kids lernen, was es heißt, Termine zu haben. Dabei geht es nicht um Druck aufbauen oder dergleichen.

Es geht vor allem darum, den Kindern zu zeigen, was die kommenden Tage ansteht und wie oft sie noch schlafen müssen, bis ein (hoffentlich) tolles Ereignis ansteht. Du kannst hierbei vollkommen flexibel agieren, wie ihr das Projekt Familienkalender angeht.

Allein schon das basteln des Kalenders kann so spaßig sein, dass die Kids es kaum erwarten können, ihre Termine darin einzumalen oder schon zu schreiben. Macht ein Ritual daraus, jeden Morgen den persönlichen Tagesmarker auf den heutigen Tag zu setzen. Somit bringst du deinen Kindern Struktur bei und auch, welche Vorteile es hat den eigenen Alltag etwas vorauszuplanen.  

Struktur und Planung

In einem Kalender die nächsten Tage und Wochen vorzuplanen ist immer sinnvoll. Wir Erwachsenen machen das regelmäßig und ganz bewusst.

Kindern muss man erst zeigen, welche Vorteile Struktur und Planungen haben. Natürlich ist uns allen klar, dass die Kids sich nicht mit Terminen zustopfen sollten. Auch als Eltern sind wir in der Pflicht auf viele Freiräume für die Kinder zu achten.

familie zeitmanagement planung struktur
Eine positive Alltagsstruktur hilft bei der Planung enorm

Es hilft aber schon sehr, die Themen Alltagsstruktur und Planung aufzugreifen und zu erklären. Dann können die Kleinen die Tage zählen bis der große Geburtstag eines Schulfreundes ansteht oder wie lange es noch dauert bis Weihnachten ist.

Mach ein Spiel aus der Planung und Strukturierung. Binde die komplette Familie mit ein und vermittle deinen Kindern wie spaßig es sein kann, etwas zu planen. Immer im Hinterkopf, dass es kindgerecht ist.

Mit solch einem „Spiel“ ist die ganze Familie beisammen und beschäftigt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Fernseher komplett in den Hintergrund rückt, da euer Familienspiel schließlich mehr Spaß macht, als das öde TV-Programm.

Führe das Ordnersystem ein

Du hast sicherlich alle Unterlagen zu den Kids in einem Ordner oder? Ist das auch so ein graues, ödes Ding in das du einfach alle Unterlagen reingestopft hast?

ordner familie zeitmanagement
Abheften und Sortieren sind Aufgaben die Kinder schnell lernen können

Das solltest du schleunigst ändern.

Erkläre den Kleinen, dass du dir überlegt hast, dass jeder seinen individuellen Ordner bekommt. Darin kommen alle Unterlagen, die nur denjenigen betreffen, der den Ordner auch selbst gestaltet hat.

Klar, die Kleinen finden es recht langweilig die Geburtsurkunde abzuheften. Das Basteln eines tollen Ordners, als Geschenk für Mama, ist aber schon eher spaßig. Dazu brauchst du nicht viel: einfache Bastelutensilien und Buntstifte habt ihr doch sicherlich im Haus.

Bevor es losgeht, klebst du einfach ein schönes Bild deiner Kinder auf den jeweiligen Ordner und los geht der Spaß. Lass sie basteln, kleben und malen bis sie den Ordner fertig haben, den sie als schön auffassen. 

Glaube uns, ihr werdet sicherlich einen lustigen und tollen halben Tag damit verbringen, die Ordner anzulegen. Die Unterlagen kannst du am Abend, sobald die Kinder schlafen, noch schnell einsortieren. Die Kids hatten ihren Spaß, haben einen eigenen Ordner und ihr habt wieder eine tolle Zeit gehabt.

Vielleicht heftest du auch die selbstgemalten Bilder deiner Lieben darin ab?

zeitmanagement kind malt
Mehr Zeit durch Ordnung: Die Bilder der Kids einfach abheften

Dann hast du auch endlich einen Platz für die ganzen Meisterwerke. 

Der eigentliche Grund für dieses Ordnersystem ist aber dieser: du hast alle Unterlagen sofort griffbereit. Eine Behörde muss unbedingt per Telefon etwas über deine Älteste wissen? Kein Problem: Ordner aus dem Regal und mit ein wenig Blättern hast du innerhalb von Sekunden die Antwort parat.

Routine entwickeln

Dieser Tipp hat auch viel mit dem Punkt Struktur und Planung zu tun. Morgens und abends solltest du mit deinen Kindern eine gewisse Routine entwickeln.

Das bereitet dich und sie auf den anstehenden Tag vor, bzw. lässt den Tag ausklingen.

Hierzu gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten was du tun kannst. Wichtig ist nur, dass die kindgerechte Routine immer zur gleichen Zeit ausgeführt wird und es hier keinen riesigen Spielraum gibt.

Die Kids nehmen diese Routine nach einiger Zeit an und wenn die Morgenroutine angelaufen ist, werden sie auch dich auf vergessene Schritte hinweisen. Das dauert natürlich seine Zeit, es ist aber einer der Grundpfeiler, wie sie es auch im späteren Leben angehen werden. 

abendroutine kind lesen
Routinen helfen enorm: Abends lesen und dann ab ins Bett

Das Gleiche gilt auch bei der Abendroutine. Nach dem Essen noch eine Stunde lesen und dann ist es Zeit die Kleidung für morgen früh rauszulegen und die Rucksäcke zu packen. Dann wird sich fürs Bett fertig gemacht.

Hierbei solltest du auf eine geräuscharme Routine achten um die Kids nicht noch aufzuputschen. Sicherlich lest ihr im Bett noch eine gute Nacht Geschichte vor.

Das sollte bei gedämmten Licht passieren und auch du solltest deine Stimme soweit wie möglich senken, damit die Kids merken, es ist Zeit ruhiger zu werden.

Wir wissen wie einfach das klingt und was die Realität ist. Versuche es aber durchzuziehen und nicht zu tun, was auch dich wieder wach werden lässt.

Eine Routine zu entwickeln bedarf seiner Zeit.

Daher versuche nicht alles auf einmal und gehe Schritt für Schritt vor. Routinen helfen ungemein dabei, Zeit effektiv zu nutzen und gewisse Tätigkeiten einfacher zu erledigen.

Jeder hat Routinen die durch die Familie, Freunde und natürlich durch einen selbst entwickelt wurden, im Alltag integriert. Achte einfach mal darauf, welche Routinen du so stark verinnerlicht hast, dass sie dir gerade nicht einmal einfallen. 

Schnell & clever aufräumen

Wir alle lieben den Streit der entsteht, wenn es darum geht aufzuräumen. Beim Thema Aufräumen sind Stress, Geschreie und Wut vorprogrammiert.

Daher versuche mit deinen Kindern eine Routine zu entwickeln, dass das Spielzeug am Ende eines Tages einfach in eine große Kiste kommt.

spielzeugkiste aufräumen
Aufräumen kann so einfach sein und spart extrem viel Zeit

Diese Kiste kann sogar Rollen haben, was sicherlich lustig für die Kids wird, wenn du ihnen hilfst. Es könnte ja passieren, dass die Kleinen beim Aufräumen durch deine Hilfe in der Rollkiste landen und dann umhergeschoben werden.

Der Vorteil an passenden Kisten ist, dass ihr immer schnell und clever alles aus dem Weg geräumt habt. Wer schon einmal nachts im Dunkeln auf umherliegende Legosteine getreten ist, weiß wovon wir sprechen.

Sollte sich spontan Besuch vor der Haustür befinden, ist auch das Wohnzimmer schnell aufgeräumt indem ihr schnell gemeinsam alles in die Kisten verpackt.

Ruck zuck ist das Gröbste sicher in der Kiste verstaut und man kann sich spannenderen Beschäftigungen widmen anstatt feinsäuberlich alles ins Regal zu stellen.

Zeit für dich

Dieser Tipp ist unglaublich wichtig für dich und deine Energiereserven. Durch die obenstehenden Tipps wirst du deine wertvolle Zeit sinnvoller und effektiver nutzen.

Nutze aber auch du die damit gewonnen Zeit sinnvoll.

Nutze sie für dich.

Gönne dir etwas.

badewanne ich zeit
Auszeit vom Alltag – auch das gehört zu einem effektiven Zeitmanagement

Wenn du bei einem heißen Bad mit einem tollen Badezusatz extrem gut entspannst, dann mache das auch regelmäßig. Ist Sport für dich dein Entspannungstool Nummer eins?

Dann nutze die gewonnene Zeit und treibe Sport. Das geht auch wunderbar im Wohnzimmer, wenn die Kids schlafen, solange du dabei nur wenig Krach machst (Fitness-Apps in deinem App Store helfen dir dabei).

Egal was dir gut tut. Integriere es wirklich regelmäßig in deinen Alltag. Ein wenig Zeit hast du schließlich durch die ganzen Tipps schon eingespart. Diese Form der Ich-Zeit solltest du natürlich in eurem Familienkalender eintragen und auch deinen Kindern beibringen, was das für eine Zeit ist.

Damit bringst du ihnen schon im frühen Alter bei, dass es wichtig ist auf sich selbst zu achten und sich selbst eine Ich-Zeit zu gönnen. Egal ob du eine dreistündige Auszeit vom Alltag schaffst oder nur eine Viertelstunde voller Meditation, du wirst deine Zeit für dich so nutzen, wie du es dir verdient hast.

Du wirst es dir selbst danken.

Fazit

Gerade Mütter leiden häufig darunter, wenig Zeit zu haben. Die Kinder nehmen nahezu die komplette Tagesplanung in Anspruch und es bleibt kaum Zeit für sich selbst.

Der stressige Alltag beginnt jeden Morgen aufs Gleiche und schließt am Abend immer auf dieselbe Weise ab.

Sieht auch dein Tagesablauf in etwa so aus:

  • Müde aufstehen
  • Frühstück vorbereiten
  • Kinder wecken
  • Streiten, dass es wirklich Zeit ist aufzustehen
  • Im Bad helfen und erklären, warum heute aufgestanden werden muss
  • Beim Frühstück überzeugen, dass man etwas essen muss
  • Nein, die Reste vom Mittagessen gibt es jetzt nicht
  • Seit wann behaupten deine Kids sie trinken keine Milch mehr, weil sie weiß ist?
  • Überzeugungsarbeit in den Kindergarten/ die Schule zugehen

Du weißt besser wie es bei euch am Morgen abläuft, aber wir vermuten mal stark, dass unsere Auflistung gar nicht so falsch ist oder?

Dabei sind wir hier noch nicht einmal beim weiteren Tagesablauf angekommen. Der hat natürlich noch so viel mehr Stresspotentiale in sich.

Daher ist es sehr wichtig, effektiv mit der eigenen Zeit umzugehen um alles erledigt zu bekommen. 

mutter kind fröhlich
Wertvolle Zeit mit deinem Kind gibt dir eine extra Portion Kraft

Unsere Tipps für mehr Zeit hast du schon gelesen.

Daher hier nur in Kürze:

  • Familienkalender erstellen
  • Struktur und Planung integrieren
  • Ordnersystem spielend entwickeln
  • Routinen im Alltag verankern
  • Schnell und Clever aufräumen
  • Zeit für dich beachten

Mit den genannten Tipps kannst auch du es schaffen, deinen Tagesablauf und den deiner Kids angenehmer und leichter zu gestalten. Die Kleinen wird es auch freuen, wenn Mama wieder besser gelaunt und stressfreier mit ihnen spielt und daher entspannter durch den Tag geht.

Daher möchten wir dir raten, dich intensiv mit dem Thema Zeitmanagement und wie du deine Zeit effektiv gestaltest zu beschäftigen.

Hierzu findest auch unter https://persoenlichkeit-staerken.de/stress-zeitmanagement/ einen sehr hilfreichen Beitrag, der dir sicherlich noch mehr Wissen zum Thema Stress & Zeitmanagement vermittelt.

Um noch besser mit deiner kostbaren Zeit umzugehen und wie auch du viel mehr aus einem 24 Stundentag herausholen kannst, findest du in unserem freeBook.

Die Tipps die wir hierin verraten, haben uns und vielen anderen Lesern geholfen so viel mehr aus unserem Tag zu machen.

Zeitmanagement freeBook

Lade dir das freeBook jetzt völlig kostenfrei herunter:


Mit dem Klick auf „Jetzt Bonus an mich senden“ bestätigst du, dass du unsere Datenschutzerklärung gelesen hast und akzeptierst.